In Lebensgefahr

Im Krieg, im Heim für Blinde,
mitten im Ruhrgebiet,
nahm auf Lebensmittelkarten
ich unsere Brote mit.

Doch da versperrten mir Männer
den Weg, sie wollten das Brot.
„Gibst du’s mir nicht freiwillig,
dann schlagen wir dich tot.“

Und jetzt die Gottesworte:
„Leg’s Glasaug‘ auf die Hand“
und ganz entsetzt die Männer
sich von mir abgewandt.

Und das war meine Rettung
und seit dieser Zeit
hab ich Gott als Zuflucht
und ständiges Geleit.