Ausgewählte Werke XVIII (Jahr 2015)

So erlebe ich die Natur

Kann ich die Sonne auch nicht sehen,
so spür‘ ich doch ihr warmes Licht
und ebenso den kühlen Schatten,
ob unter Buche oder Ficht‘.

Und nun ertasten meine Hände
die Eigenheit von jedem Baum
und ich versuche, zu erkennen,
was da so wächst am Waldessaum.

Und manchmal wird mir auch beschrieben,
wie sich’s bewegt in Wald und Flur
und so vermag auch ich zu singen
von Gottes herrlicher Natur.